Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Große Aue

Inhaltsbereich

Aktuelle Meldungen

Ankündigung von Unterhaltungsarbeiten - 2018

Wir geben hiermit bekannt, dass ab dem 25. Juni 2018 mit den Unterhaltungsarbeiten an unseren Gewässern II. Ordnung begonnen wird. Wir weisen darauf hin, dass Gewässeranlieger entsprechend § 33 des Wasserverbandsgesetzes (WVG) in Verbindung mit § 6 unserer Verbandssatzung dafür zu sorgen haben, dass an Ackergrundstücken mit Früchten, die erst nach dem 15. September geerntet werden, bei Bedarf ein Arbeitsstreifen von 5,0 m freigemacht wird.

Schneisenmahd mit dem Mähkorb beim Gewässer Siede © Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Große Aue

Ufergrundstücke dürfen grundsätzlich nur so bewirtschaftet werden, dass die Unterhaltung der Gewässer und seiner Anlagen nicht beeinträchtigt wird. Die Erfordernisse des Uferschutzes sind zu beachten.

Um unnötige Kosten zu vermeiden, bitten wir dringend um satzungsgemäße Bewirtschaftung von Ufergrundstücken. Andernfalls sehen wir uns künftig gezwungen, bei Erschwernis der Unterhaltungsarbeiten von den jeweiligen Verursachern Mehrkostenerstattungen zu fordern (§ 75 NWG i. d. F. vom 19.02.2010).

Halbseitige Gewässermahd mit einem selbstfahrenden Böschungsmäher © Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Große AueDen genauen Wortlaut des § 6 „Beschränkung des Grundeigentums und besondere Pflichten der Mitglieder" kann in der Verbandssatzung nachgelesen werden.

 

 

Meldung vom 13.06.2018


« zurück

Seitenfunktionen